• fowlersbay

BUCHTIPP: Das Philosophie-Buch

Aktualisiert: 16. Nov 2020

Eines der Bücher, bei denen „echte“ Philosophen reflexartig die Augen verdrehen: zu wenig Tiefe, zu viele Bilder und Skizzen. Wie es mit Vorurteilen so ist - manchmal sind sie falsch.


Wer sich überwindet und in diesem Buch blättert, wird belohnt. Womit? Mit verständlichen und unterhaltsam aufbereiteten Einführungen in die Theorien bedeutender Philosophen (und Philosophinnen).


Erfreulich: „Das Philosophie-Buch“ ist mehr als eine Best-Of-Zusammenstellung sattsam bekannter Denker. Neben den philosophischen Platzhirschen finden sich zahlreiche interessante Exoten wie Hélène Cixous, Frantz Fanon und Emmanuel Levinas.


Wer wird sich über dieses Buch freuen? Der Philosophie-Neuling, der sich auf bekömmliche Weise einen Überblick verschaffen will. Der Experte, dem seine Detailbesessenheit den Blick auf das Ganze eines Denkers trübt. Darüber hinaus Leser, die sich von Fragen wie „Worum geht es bei Kant in zwei, drei Sätzen?“ nicht aus der Fassung bringen lassen möchten.


Aus Platzgründen setzen die Autoren des Buches thematische Schwerpunkte. Daraus ergeben sich zwangsläufig Weglassungen. So werden Kant-Interessenten vergeblich nach dem Kategorischen Imperativ suchen. Als Trost können sie im Anschluss an die Lektüre bei geeignetem Anlass (z.B. auf einer Geburtstagsfeier) einen geschmeidigen Vortrag über den Unterschied zwischen dem Ding an sich und der Erscheinung halten.


„Das Philosophie-Buch“ ist leicht konsumierbar - aber nicht trivial. Es ist grafisch modern gestaltet und übersichtlich strukturiert. Fotos und hervorgehobene Zitate unterbrechen den Fließtext und sorgen für Rhythmik und ein kurzweiliges Leseerlebnis. Bildhafte Erklärungen in Form von Schaubildern, Grafiken und Skizzen erleichtern Einsteigern den Zugang und das Verständnis komplexer Inhalte.


In diesem Buch werden Philosophen zeitgemäß präsentiert. „Das Philosophie-Buch“ belegt die Vielseitigkeit und Relevanz philosophischen Denkens.


Was bekommt der Leser für sein Geld? 107 Philosophen auf 352 Seiten - chronologisch geordnet und in bester Papier- und Druckqualität. Macht moderate 23 Cent pro Denker.


Unser Eindruck: Dieses Buch ist ein Appetitanreger. Es macht Lust, sich mittels weiterführender Literatur intensiver mit einzelnen Philosophen und deren Theorien zu beschäftigen.




Informationen

Titel: Das Philosophie-Buch

Gebundene Ausgabe: 352 Seiten

Verlag: Dorling Kindersley (DK), 01. September 2011

Sprache: Deutsch

ISBN: 978-3-8310-1969-4

Preis: 24,95 Euro


67 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen